Sie sind hier: Anleitungen / Bildbearbeitung / Auflösung, dpi
Deutsch
English
Français
Русский
Montag, 11.12.2017

Auflösung, dpi

Ein Bild wird immer durch viele kleine Punkten dargestellt, die mit dem menschlichen Auge kaum noch zu erkennen sind. Die Punkte heißen "dots". Schauen Sie mal mit der Lupe ein Bild auf einer Tageszeitung an.

Die Auflösung bezeichnet die Anzahl der Punkte bei Darstellung auf dem Monitor oder auf dem Papier, wenn das Bild mit 100% seiner wirklichen Größe angezeigt oder gedruckt wird. Sie wird in dpi = "dots per inch" = Punkte pro Zoll gemessen, da die Amerikaner, die dieses System entwickelt haben, immer noch in Zoll rechnen. Es gibt eine Umrechnung in Zentimeter, aber es ist praktischer, sich gleich an dpi zu gewöhnen.

Standard sind 72, 96, 200, 300, 600, 1200 dpi:

  • 72 dpi ist die am häufigsten benutzte Internet-Auflösung. Nicht so toll, aber absolut ausreichend.
  • 96 dpi ist eine leicht höhere Auflösung für's Internet, optimiert für Flachbildschirme.
  • 200 dpi ist die gewöhnliche Faxauflösung, Punkte sind gerade noch erkennbar.
  • 300 dpi ist eine für das menschliche Auge gute Qualität, die die meisten Drucker unterstützen.
  • 600 dpi ist schon sehr hohe Qualität, wird nur von besseren Druckern unterstützt.
  • 1200 dpi ist Fotoqualität, die Punkte sind für das menschliche Auge nicht mehr erkennbar.

Die Auflösung ändern Sie mit dem Befehl „Bild/Information“ oder „Bild/Eigenschaften“.
Anschließend Speichern nicht vergessen.