Sie sind hier: Anleitungen / Google+
Deutsch
English
Français
Русский
Montag, 11.12.2017

Google+

Soziale Netzwerke im Internet, wie Facebook, Linked-In, Studi-VZ, Xing und eben auch Google+1 können einerseits (zu) viele Informationen über uns sammeln (und evtl. verraten), andererseits bieten sie viele praktische Möglichkeiten, mit anderen in Kontakt zu treten, Kontakte zu pflegen oder auch sich Informationen zu verschaffen.

Es ist durchaus möglich, sich in diesen Netzwerken anzumelden, ohne zu viel von sich preiszugeben. Zur Zeit ist Google+ (noch) nicht so unübersichtlich und von Werbung überlaufen wie Facebook, was die Nutzung angenehmer macht.

Nicht zuletzt findet in Diskussionsgruppen ("Communities"2) ein reger und wertvoller Gedanken- und Informationsaus­tausch statt. Solche Gruppen können offen oder geschlossen, öffentlich oder privat sein.3

Wenn Sie an einer geschlossenen, privaten Community teilnehmen und ein wenig sorgsam mit ihren privaten Angaben umgehen, können Sie dies ohne allzu große Sorge um ihre Privatsphäre tun. Das gilt auch für Google+, denn man kann darauf vertrauen, dass Google sein Geschäftsmodell nicht durch grobe Vertrauensbrüche gefährden würde. Das soziale Netzwerk Google+ ist nicht die Google-Suche und wird davon getrennt verwaltet, auch wenn die Google-Suche die Ergebnisse aus Google+ manchmal zu bevorzugen scheint. Aber was in Google+ als verborgen oder privat markiert ist, kommt nicht in die Google-Suchergebnisse und auch in keine anderen!

Anleitung: Neu anmelden bei Google+

Die Anmeldung vollzieht sich idealerweise in folgenden fünf Schritten:

  1. Überlegen Sie, was Sie angeben wollen bzw. müssen.
    Vorname, Nachname, Nutzername, Passwort, Geburtsdatum, Geschlecht, evtl. Handynummer, Email-Adresse, Ort, Foto.
  2. Anmeldung bei Google: https://plus.google.com
  3. Beitritt zu Google+, Profil-Einstellungen
  4. Datenschutz-Einstellungen
  5. Bestätigungs-Emails lesen

Eine ausführliche, bebilderte Anleitung können Sie hier im PDF-Format herunterladen. Ausdrucken lohnt wohl nicht, da sie 10 Seiten lang ist. Vielleicht drucken Sie sich nur die Seiten 2 und 3 aus, um sich Notizen zu machen.
Anmeldung_bei_google-plus.pdf [462KB]

Gegebenenfalls schicken Sie dann noch eine Nachricht an einEn Ihnen bekannteN ModeratorIn oder ein Mitglied einer Community, um dazu eingeladen zu werden.

  1. sprich: "Guugel plus"
  2. auch "Community" genannt (englisch für "Gemeinschaft")
  3. Zu offenen Gruppen kann jeder von sich aus beitreten, zu geschlossenen muss man eingeladen werden. Die Inhalte öffentlicher Gruppen sind für jeden sichtbar, die Inhalte privater Gruppen nur für die Mitglieder. Private Inhalte tauchen also auch nicht in Suchmaschinen auf.